dcsimg Erfahrungswerte mit Aufklärungsfilmen | Thieme Compliance
+49 9131 93406-40 Rückruf Support Downloadbereich Kontakt Newsletter
| Kontakt | Thieme Gruppe

Erfahrungswerte mit Aufklärungsfilmen

Im Folgenden gewinnen Sie einen Einblick in die Arbeit mit den Aufklärungsfilmen von Thieme Compliance. Hierzu haben wir sowohl Ärzte als auch Patienten zu den Aufklärungsfilmen befragt. Bei der Befragung der Patienten standen die Themen Verständlichkeit, Gestaltung und Dauer der Filme im Vordergrund. Bei den Anwendern lag der Fokus auf der Zeitersparnis sowie den Hauptvorteilen beim Einsatz von Aufklärungsfilmen.

Patientenbefragung Universitätsklinikum Tübingen

Im Jahr 2014 wurden am Universitätsklinikum Tübingen mehr als 33.000 Anästhesieleistungen erbracht. Aufklärung im Bereich Allgemein- und Regionalanästhesie steht folglich für viele der 130 ärztlichen Mitarbeiter an der Tagesordnung. Unterstützend werden den Patienten vor dem Eingriff die Aufklärungsfilme auf mobilen DVD-Playern mit Kopfhörern gezeigt. Der Patient kann sich auf diese Weise bereits vor dem Aufklärungsgespräch über Verfahren und Verhaltensweise informieren.

Ergebnis: Positiver Effekt auf die Patientenaufklärung

Eine Studie am Tübinger Universitätsklinikum zeigt, dass der Einsatz von Aufklärungsfilmen einen positiven Effekt auf die Patientenaufklärung hat.

Wie war Ihr erster Eindruck von dem Film/den Filmen?                              

80% hatten einen sehr guten/eher guten ersten Eindruck von den Filmen.

Wie finden Sie die Gestaltung der Filme (Skizzen, Grafiken, Personen)?

88% fanden die Gestaltung der Filme sehr gut/eher gut.

Fördern die Grafiken das Verständnis des Textes?                                

Bei 89% hat der Film das Verständnis des Textes gefördert/eher gefördert.

War die Sprache verständlich/deutlich?                    

96% fanden die Sprache der Filme verständlich.

Konnten Sie dem Inhalt gut folgen?                            

94% konnten dem Inhalt gut folgen.

Wie bewerten Sie die Dauer des Films?           

80% fanden die Dauer des Film sehr gut/eher gut.

Wie gefällt Ihnen diese Art der Information über die Anästhesien?    

82% gefiel diese Art der Information über Anästhesien sehr gut/eher gut.

Würden Sie diese Filme auch anderen Patienten weiterempfehlen?

86% würden diese Filme anderen Patienten weiterempfehlen/eher weiterempfehlen.

Datenerhebung

Die Studie zur Nutzung der Aufklärungsfilme wurde im Zeitraum von Juli 2012 bis Juli 2013 bei 238 Teilnehmern durchgeführt. Grundlage bildeten die Aufklärungsfilme Intubationsnarkose/ Larynxmaske, Spinalanästhesie sowie Femoralis- und Ischiadicus-Blockade, welche alle in der Lauflänge Medium (Verfahrensbeschreibung und Verhaltenshinweise) gezeigt wurden.

Patientenbefragung im Überblick

Die Zusammenfassung der Patientenbefragung am Tübinger Universitätsklinikum finden Sie hier.

Anwenderbefragung Klinikum St. Elisabeth Straubing

Die Studie zur Nutzung der Aufklärungsfilme wurde im Januar/Februar 2016 bei 81 Teilnehmern durchgeführt. Grundlage bildeten die Aufklärungsfilme der Anästhesie, welche in den Lauflängen Medium (Verfahrensbeschreibung und Verhaltenshinweise) und Standard (Verfahrensbeschreibung, Verhaltenshinweise und Risiken) gezeigt wurden.

Ergebnis: Weiterempfehlung insbesondere bei hohen Patientenzahlen

Eine Studie am Klinikum St. Elisabeth in Straubing zeigt, dass Aufklärungsfilme vor allem bei hohen Patientenzahlen, z. B. in der Anästhesieambulanz, ein willkommenes Hilfsmittel für das Aufklärungsgespräch sind. Sie werden von den Anwenderinnen und Anwendern an andere Kolleginnen und Kollegen weiterempfohlen. Die Unterstützung der Patientenaufklärung mit Aufklärungsfilmen von Thieme Compliance wird von den anwendenden Ärztinnen und Ärzten positiv bewertet.

Als Hauptvorteile gelten: Bessere Patienteninformation, Zeiteinsparung beim Aufklärungsgespräch und Arbeitserleichterung für die aufklärenden Ärzte, bessere Darstellung des Fachgebietes Anästhesie, höhere Patientenzufriedenheit, besseres Eingehen auf das persönliche Risikoprofil und mehr Rechtssicherheit.

Die Patienten kommen nach Aufklärungsfilmen besser informiert zum Aufklärungsgespräch.

Aufklärungsfilme sind mir (im Vergleich zur herkömmlichen Methode) eine Hilfe beim Aufklärungsgespräch.

Aufklärungsfilme ersparen Zeit beim Aufklärungsgespräch.

Aufklärungsfilme erlauben mir, besser auf das individuelle Risikoprofil der Patienten einzugehen.

Würden Sie Aufklärungsfilme Kollegen weiterempfehlen, die sie bisher nicht anwenden?

Wo sehen Sie die Hauptvorteile von Aufklärungsfilmen?                             

Ergebnis: Weiterempfehlung insbesondere bei hohen Patientenzahlen

Eine Studie am Klinikum St. Elisabeth in Straubing zeigt, dass Aufklärungsfilme vor allem bei hohen Patientenzahlen, z. B. in der Anästhesieambulanz, ein willkommenes Hilfsmittel für das Aufklärungsgespräch sind. Sie werden von den Anwenderinnen und Anwendern an andere Kolleginnen und Kollegen weiterempfohlen.

Die Unterstützung der Patientenaufklärung mit Aufklärungsfilmen von Thieme Compliance wird von den anwendenden Ärztinnen und Ärzten positiv bewertet

Als Hauptvorteile gelten: Bessere Patienteninformation, Zeiteinsparung beim Aufklärungsgespräch und Arbeitserleichterung für die aufklärenden Ärzte, bessere Darstellung des Fachgebietes Anästhesie, höhere Patientenzufriedenheit, besseres Eingehen auf das persönliche Risikoprofil und mehr Rechtssicherheit.

Datenerhebung

Die Studie zur Nutzung der Aufklärungsfilme wurde im Januar/Februar 2016 bei 81 Teilnehmern durchgeführt. Grundlage bildeten die Aufklärungsfilme der Anästhesie, welche in den Lauflängen Medium (Verfahrensbeschreibung und Verhaltenshinweise) und Standard (Verfahrensbeschreibung, Verhaltenshinweise und Risiken) gezeigt wurden.

Anwenderbefragung im Überblick

Die Zusammenfassung der Anwenderbefragung am Klinikum St. Elisabeth Straubing finden Sie hier.

Thieme einfach besser