+49 9131 93406-40 Rückruf Support Kontakt Newsletter
| Kontakt | Thieme Gruppe

FAQs zu Aufklärungsbögen

Im Folgenden haben wir für Sie die häufigsten Fragen zu den Aufklärungsbögen zusammengefasst.

Wie kann ich eine Bestellung aufgeben?

Bestellen Sie entweder bequem über unseren Webshop, schreiben Sie uns eine E-Mail an bestellung@thieme-compliance.de, schicken Sie uns ein Fax an +49 9131 93406-70 oder rufen Sie uns an +49 9131 93406-40. Bitte halten Sie, wenn vorhanden, Ihre Kundennummer bereit oder schicken Sie diese mit.

Gibt es die Aufklärungsbögen in verschiedenen Sprachen?

Ja. Wir haben die Aufklärungsbögen in bis zu 20 Sprachen. Sie können die Aufklärungsbögen bei uns bestellen. Im Online-Portal E-Consent und in der Software E-ConsentPro stehen Ihnen alle verfügbaren fremdsprachigen Aufklärungsbögen ebenfalls zur Verfügung

Woher weiß ich, wie viel welcher Aufklärungsbogen kostet?

Die Kosten pro Aufklärungsbogen können Sie den Preislisten auf unserer Website entnehmen. Hier finden Sie die Gesamtpreisliste Diomed und die Gesamtpreisliste proCompliance.

Gibt es alle Aufklärungsbogen in Print und digital?

Ausgedruckt stehen Ihnen nicht alle Aufklärungsbögen zur Verfügung. Sie können aber mit Sonderdruck für Sie erstellt werden. Digital steht Ihnen unser gesamtes Angebot an Aufklärungsbögen zur Verfügung, inklusive aller verfügbaren Fremdsprachen.

Was verändert sich durch das Patientenrechtegesetz bei der Patientenaufklärung?

Unterlagen, die der Patient im Zusammenhang mit der Aufklärung und Einwilligung erhalten hat, sind ihm als Kopie auszuhändigen. Sie sollten dem Patienten keinesfalls nur einen Teil des Bogens aushändigen. Aus Beweisgründen ist zu empfehlen, die Aushändigung einer Kopie zu dokumentieren. Mehr Informationen zum Patientenrechtegesetz finden Sie hier.

Muss ich aufgrund des Patientenrechtegesetzes zwei Bögen ausfüllen und unterschreiben lassen?

Sie müssen nur einen Aufklärungsbogen ausfüllen und diesem im Anschluss kopieren. Die Kopie erhält der Patient.

Darf ich den Aufklärungsbogen für den Patienten kopieren? Im Impressum der Aufklärungsbögen gibt es doch den Hinweis, dass Kopien verboten sind.

Ein ausgefüllter und unterschriebener Aufklärungsbogen darf kopiert und an den Patienten übergeben werden. Dies dient keinem Erwerbszweck.

Wie handhabe ich die Kopie für den Patienten bei den digitalen Lösungen?

Sowohl beim Online-Portal wie auch in E-ConsentPro Classic drucken Sie den Bogen und füllen ihn handschriftlich aus. Die Handhabung bleibt somit gleich. Bei E-ConsentPro mobile wird der Aufklärungsbogen von Arzt und Patient auf dem mobilen Endgerät unterschrieben und anschließend für den Patienten ausgedruckt. Dieser Ausdruck ist für den Patienten, Ihr Dokument wird elektronisch archiviert.

An wen wende ich mich, wenn ich inhaltliche Fragen zu Aufklärungsbögen habe?

Bei inhaltlichen Fragen zu den Aufklärungsbögen kontaktieren Sie den jeweiligen Redakteur des Fachgebiets oder Sie rufen uns an unter der +49 9131 93406-40.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns!

 
   +49 9131 93406-40

    Zum Kontaktformular

Thieme einfach besser