| Kontakt | Thieme Gruppe

Neue Aufklärungsbögen der Pränatalmedizin ab sofort verfügbar

Ersttrimesterscreening und Ultraschallfeindiagnostik ab sofort in getrennten Aufklärungsbögen.

Die Nackendickemessung (Ersttrimesterultraschall) und der Fehlbildungsultraschall finden zu verschiedenen Zeitpunkten der Schwangerschaft statt. Um dem nachzukommen, gibt es ab sofort zwei neue Aufklärungsbögen in der Gynäkologie. Sie erläutern der Schwangeren deutlich umfassender die pränatalen Ultraschalluntersuchungen als der Aufklärungsbogen „Spezielle Ultraschalldiagnostik in der Schwangerschaft (Geb07b)“, der beide Untersuchungen beinhaltet. Die Aufklärungsbögen werden vom Berufsverband niedergelassener Pränatalmediziner e.V. (BVNP) empfohlen.

Der Aufklärungsbogen „Ultraschall-Diagnostik im ersten Drittel der Schwangerschaft (Geb 7c)“ erläutert den Ersttrimester­ultraschall (Nackendickemessung) mit Blutuntersuchung und auch das Präeklampsie-Screening im Rahmen der pränatalen Diagnostik.

Der Fehlbildungsultraschall (Organ-Ultraschall) im Rahmen der pränatalen Diagnostik wird im Aufklärungsbogen „Ultraschall-Feindiagnostik (Geb 7d)“ erläutert.

In beiden Aufklärungsbögen wird die Schwangere ausführlich über die Untersuchung, die Bedeutung sowie über Grenzen und Konsequenzen der Untersuchungen aufgeklärt.

 

Die Aufklärungsbögen sind ab sofort im Online-Portal E-Consent und in der Software E-ConsentPro verfügbar. Sie können die Bögen auch direkt im Webshop oder bei uns bestellen.

Thieme einfach besser
No Cache ist aktiviert!