Please enable JavaScript to view this site.

Navigation: Administration > Anpassen der Aufklärungsbögen

Daten auf den Aufklärungsbögen ausgeben

Scroll Zurück Haupt Vor Mehr


Systemweiter Admin

Die Aufklärungsbögen enthalten mehrere Bereiche, in denen Daten des Patienten, des Arztes und der Einrichtung ausgegeben werden können.

Welche Bereiche zur Verfügung stehen, hängt vom Inhalt des Aufklärungsbogens ab. Die folgenden Grafiken stellen die prinzipiellen Möglichkeiten dar. Bereiche, die nicht bei allen Aufklärungsbögen vorhanden sind, sind mit einem Stern * gekennzeichnet.

A

Kopfzeile links, Mitte, rechts

B

Anschrift der Einrichtung

C

Anschrift des Patienten

D

Statuszeile

E

Titel und Name des Arztes im Dokumentationsteil

Bei einzelnen Aufklärungsbögen sind auch Abweichungen möglich. So enthalten manche Aufklärungsbögen beispielsweise keinen Dokumentationsteil und somit auch nicht den Namen des aufklärenden Arztes.

In der Standardeinstellung werden nur Patientendaten sowie Titel und Name des Arztes im Dokumentationsteil gedruckt. Als Administrator können Sie die Standardeinstellungen ändern, sodass auch Daten der Einrichtung gedruckt werden.

Kopfzeile

Die Daten des Patienten, des Arztes und der Einrichtung können in der Kopfzeile ausgegeben werden. Die Daten können links, rechts oder in der Mitte der Kopfzeile platziert werden. Die Kopfzeile wird an folgenden Stellen ausgegeben:

auf der ersten Seite des Aufklärungsbogens

auf dem Infoabtrennblatt (nur E-ConsentPro-Grundmodul)

auf der Patientenquittung

auf den Ergänzungen und dem elektronischen Protokoll (nur E-ConsentPro mobile)

In der Standardeinstellung enthält die Kopfzeile keine Daten.

Anschrift der Einrichtung

Die Anschrift der Einrichtung kann auf Seite 1 ausgegeben werden.

In der Standardeinstellung werden keine Daten ausgegeben.

Hinweis:

Wenn Sie ein Klinik- oder Praxislogo einbinden, überschreibt dies die Daten der Einrichtung.

Sie können also entweder ein Logo einbinden oder die Daten der Einrichtung per Datenfelder in die Aufklärungsbögen übertragen.

Anschrift des Patienten

Die Anschrift des Patienten ist auf folgenden Seiten zu finden:

Seite 1 des Aufklärungsbogens

Erste Seite des Dokumentationsteils in verkürzter Form (nur Diomed)

In der Standardeinstellung werden Anschrift und Geburtsdatum des Patienten ausgegeben.

Statuszeile

Die Statuszeile links unten wird auf allen Seiten ausgegeben und enthält folgende Daten: Vorname, Nachname und Geburtsdatum des Patienten, Bogenkürzel, Redaktionsdatum, Zeitpunkt der letzten Aktualisierung des Aufklärungsbogens per Bogenaktualisierung, Druckdatum, Seitenzahl.

Daten des Arztes

Daten des Arztes werden in der Regel im Dokumentationsteil des Aufklärungsbogens ausgegeben. Es werden nur Titel, Vorname und Nachname des Arztes eingefügt.

In der Standardeinstellung werden Titel, Vorname und Nachname des Arztes ausgegeben.

Übernahme von Patientendaten

E-ConsentPro bietet Schnittstellen zu Krankenhausinformationssystemen (KIS) oder Praxisverwaltungssystemen (PVS) an. Über die Schnittstellen können Patientendaten an E-ConsentPro übergeben werden, sodass die Erfassung der Daten in E-ConsentPro entfällt.

Weitere Informationen finden Sie unter Schnittstellen.

Anzeigegruppen/Zeilen

Sie können die vorgesehenen Bereiche mit weiteren Daten füllen, indem Sie eine oder mehrere Anzeigegruppen hinzufügen. Eine Anzeigegruppe kann sowohl festen Text als auch Datenfelder enthalten, z. B. das Datenfeld ${patient.lastName} für den Nachnamen des Patienten. Jede Anzeigegruppe entspricht einer Zeile.

Hinweis:

Der Kopfzeile links, Mitte und rechts können Sie jeweils maximal 5 Zeilen in Form von Anzeigegruppen hinzufügen. Dies stellt sicher, dass es keine Überlappungen mit anderen Inhalten gibt.

Für die Anschrift des Patienten sind bis zu 10 Zeilen Patientendaten mit Beschriftung möglich, ohne dass es zu unerwünschten Textverschiebungen im Aufklärungsbogen kommt.

Nur auf der ersten Seite werden alle Patientendaten ausgegeben. Auf der ersten Seite des Dokumentationsteils werden nur die ersten vier Zeilen Patientendaten ausgegeben. Achten Sie deshalb bei der Reihenfolge darauf, dass die wichtigsten Patientendaten zuerst ausgegeben werden.

Sie können Inhalt und Beschriftung der Anzeigegruppen nachträglich ändern sowie die Reihenfolge, in der sie ausgegeben werden. Nicht mehr benötigte Anzeigegruppen können Sie löschen.

Behandlung leerer Datenfelder

Für die Anschrift des Patienten und der Einrichtung können Sie einstellen, wie leere Datenfelder behandelt werden. Standardmäßig werden leere Datenfelder nicht dargestellt. Sie können die Standardeinstellung ändern, sodass leere Datenfelder als unterstrichene Zeilen dargestellt werden.

So fügen Sie eine Anzeigegruppe hinzu:

Hinweis:

Für diese Schritte müssen Sie in E-ConsentPro als systemweiter Administrator angemeldet sein, siehe Nutzerprofile verwalten.

1.Wählen Sie die Menüoption Datei > Globale Einstellungen...

2.Wählen Sie unter Datenfelddesigner den Bereich, in dem Sie die Anzeigegruppe platzieren möchten:

Kopfzeile Links, Kopfzeile Mitte, Kopfzeile Rechts

Einrichtung: Bereich für die Anschrift der Einrichtung

Patient: Bereich für die Anschrift des Patienten

Personal: Bereich innerhalb des Dokumentationsteils für den Titel und Namen des Arztes

3.Klicken Sie auf Gruppe hinzufügen.

4.Geben Sie im unteren Fensterbereich die Gruppendetails ein (siehe Tabelle "Gruppendetails").

5.Wiederholen Sie die letzten beiden Schritte, um weitere Anzeigegruppen hinzuzufügen.
Die Reihenfolge der Anzeigegruppen im Dialogfenster entspricht der Reihenfolge auf den Aufklärungsbögen.

6.Klicken Sie auf Anwenden.

       Gruppendetails

 

Siehe auch:

Eingabefenster mit Datenfeldern gestalten

Impressum | Datenschutz | Kontakt | © Thieme Compliance GmbH 2021