Please enable JavaScript to view this site.

Navigation: E-ConsentPro mobile > Mobile Patientenaufklärung

Fragenzusammenfassung unter einem Zugangsschlüssel (Fragenkonsolidierung)

Scroll Zurück Haupt Vor Mehr


Nutzer

Diese Informationen gelten für E-ConsentPro mobile.

Einem Patienten werden oft mehrere Aufklärungsbögen zugewiesen, z. B. ein Aufklärungsbogen für die Anästhesie und einer für den Eingriff selbst. Eventuell sind auch mehrere Eingriffe für den Patienten geplant.

Der Patient muss in diesem Fall Anamnesefragen teilweise mehrfach beantworten. Um solche Doppelbefragungen zu vermeiden, ist standardmäßig die Fragenzusammenfassung unter einem Zugangsschlüssel aktiviert.

Wenn die Funktion aktiviert ist, gibt es für den Patienten einen Zugangsschlüssel, unter dem die Aufklärungsbögen zusammengefasst sind. Welche Aufklärungsbögen dies sind, wird in der Informationsmeldung zur Bogenzuweisung angezeigt:

Vorgang mit mehreren Aufklärungsbögen

Vorgang mit mehreren Aufklärungsbögen

Hinweis:

Die Informationsmeldung zeigt nur Bogenzuweisungen an, die Sie aufgrund Ihrer Berechtigungen einsehen dürfen.

Der Patient gibt in der App "Anamnese mobil" nur diesen einen Zugangsschlüssel ein bzw. scannt den entsprechenden QR-Code mit dem Tablet ein, wenn Sie ihm einen Ausdruck mit QR-Code ausgehändigt haben. Anschließend kann er alle Fragen in einem Durchgang beantworten.

Die Anamnesefragen werden in der Reihenfolge der Bogenzuweisung gestellt; bereits gestellte Fragen werden nicht wiederholt.

Wann werden Aufklärungsbögen zusammengefasst?

Für die Fragenzusammenfassung müssen Patienten eindeutig identifiziert werden können. Dazu sind folgende Angaben nötig: Patienten-ID, Vorname, Nachname und Geburtsdatum. Nur wenn alle vier Angaben vorliegen und übereinstimmen, werden Aufklärungsbögen zusammengefasst.

Neu zugewiesene Aufklärungsbögen werden einem bestehenden Zugangsschlüssel hinzugefügt, solange der Vorgang noch nicht in Bearbeitung ist. Sonst wird ein neuer Zugangsschlüssel erzeugt.

Für manche Bogenzuweisungen wird immer ein neuer Zugangsschlüssel erzeugt, z. B.

wenn Sie dem Patienten ein und denselben Aufklärungsbogen mehrfach zuweisen

wenn Sie Aufklärungsbögen in unterschiedlichen Sprachen zuweisen

wenn die Patienten-ID fehlt. Hier wird für jeden zugewiesenen Aufklärungsbogen ein eigener Zugangsschlüssel und ein neuer Eintrag in der Patientenliste erzeugt.

Aufklärungsbögen werden für den Patienten mandantenübergreifend zusammengefasst. Der Patient erhält in der App "Anamnese mobil" die zusammengefassten Aufklärungsbögen aus allen Mandanten zur Bearbeitung. Ärzte und Pflegekräfte können hingegen in der App "Aufklärung mobil" und im Web-Browser nur die Bogenzuweisungen entsprechend ihrer mandantenbezogenen Berechtigungen einsehen.

Der Administrator kann die Fragenzusammenfassung bei Bedarf deaktivieren. Informationen für den Administrator: Einstellungen für "Anamnese mobil" ändern.

Für Bogenpakete ist die Fragenzusammenfassung automatisch aktiv, unabhängig von der Einstellung des Administrators.

Weitere Informationen

E-ConsentPro verhindert, dass zugewiesene Aufklärungsbögen von mehreren Nutzern gleichzeitig bearbeitet werden. Dies gilt auch für zusammengefasste Aufklärungsbögen. Weitere Informationen finden Sie unter Sperren von Dokumenten.

Impressum | Datenschutz | Kontakt | © Thieme Compliance GmbH 2021