Please enable JavaScript to view this site.

E-ConsentPro Hilfe (Version 2.11)

Navigation: » Kein übergeordnetes Kapitel «

Systemvoraussetzungen

Scroll Zurück Haupt Vor Mehr

E-ConsentPro, E-ConsentPro mobile, E-ConsentPro documents

Im Folgenden sind die Systemvoraussetzungen für den Einsatz von E-ConsentPro aufgeführt. Sie basieren auf den von uns durchgeführten Tests bezogen auf das jeweilige Release und den internen Erfahrungswerten. Bei Abweichungen von unseren Systemvoraussetzungen kann ein fehlerfreier Betrieb von E-ConsentPro nicht gewährleistet werden.

Die unten aufgelisteten Minimal-Systemvoraussetzungen sollten für eine annehmbare Performance nicht unterschritten werden. Die Dimensionierung und Konfiguration der Hard- und Software ist von zusätzlich eingesetzten Komponenten abhängig und nur unter Betrachtung der kompletten IT-Infrastruktur möglich. Dies obliegt in der Regel Ihrem IT-Systembetreuer.

Darüber hinaus stehen wir Ihnen gerne für eine Beratung zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie unseren technischen Support oder Ihren Ansprechpartner aus unserem Vertriebsteam.

Server

Als Server bezeichnen wir den Rechner (physisch oder virtuell), auf dem E-ConsentPro lokal installiert wird.

Hardware

Minimum

Empfohlen

Prozessor

Intel Core i3 (oder vergleichbar)

Intel Core i5 (oder vergleichbar)

Arbeitsspeicher

4 GB

8 GB

Festplatte

HDD

SSD

Festplattenspeicher

3 GB (Basiskomponenten + Daten bei Neuinstallation)

+ 20 GB frei1

+ ausreichend Platz für erstellte PDF-Dokumente (nur mobiler Workflow)

1Bei Datenbanken über 10 GB empfehlen wir die 2fache Datenbankgröße als freien Festplattenspeicher.

Bildschirmauflösung

1024 x 768

1920 x 1080 oder höher

Wir empfehlen den Einsatz eines dedizierten Servers, auf dem keine weiteren Anwendungen und Dienste laufen.

Voraussetzungen für den Einsatz in virtuellen Umgebungen:

Host

Minimum

Empfohlen

Prozessor

Intel Core i5 (oder vergleichbar)

mit eingeschaltetem Intel VT/AMD-V

Intel Core i7 oder besser

mit eingeschaltetem Intel VT/AMD-V

Arbeitsspeicher

12 GB

16 GB

Festplatte

HDD

SSD

 

Virtuelle Maschine (VM)

Prozessor

2 virtuelle Kerne

4 virtuelle Kerne

Arbeitsspeicher

4 GB

8 GB

 

Software

Betriebssysteme

Microsoft Windows 10 Build 1903, 1909 und 2004

Microsoft Windows Server 2012 (R2) / 2016 Datacenter / 2019 Datacenter

Hinweis: Es werden nur 64-Bit-Versionen der Betriebssysteme unterstützt.

Netzwerk

Microsoft Windows Workgroup / Domain

 

Enthaltene Komponenten des Softwarepakets

Webserver

Apache Tomcat Version 9.0.27

Datenbanksystem

Apache CouchDB 1.7.1

Laufzeitumgebung

AdoptOpenJDK 11.0.7

Sonstiges

Microsoft Visual C++ Redistributable 2010

Client

Die nachfolgend aufgeführten Hardware-Systemvoraussetzungen für Clients orientieren sich an den benötigten Softwarekomponenten für E-ConsentPro (Browser, PDF-Viewer, usw.), da keine Softwareinstallation von E-ConsentPro auf dem Client erfolgt.

Hardware

Minimum

Empfohlen

Prozessor

Intel Core i3 (oder vergleichbar)

Intel Core i5 (oder vergleichbar)

Arbeitsspeicher

2 GB

4 GB

Festplatte

HDD

SSD

Bildschirmauflösung

1024x768

1920 x 1080 oder höher

 

Virtuelle Maschine (VM)

Prozessor

2 virtuelle Kerne

4 virtuelle Kerne

Arbeitsspeicher

2 GB

4 GB

 

Software

Betriebssysteme

Microsoft Windows 10 Build 1903, 1909 und 2004

Microsoft Windows Server 2012 (R2) / 2016 Datacenter / 2019 Datacenter

Hinweis: Es werden sowohl 32-Bit- als auch 64-Bit-Versionen der Betriebssysteme unterstützt.

Netzwerk

Microsoft Windows Workgroup / Domain

Web-Browser

Microsoft Internet Explorer 11 (32 Bit)

Microsoft Edge 83 (64 Bit)

Mozilla Firefox 77 (64 Bit)

Google Chrome 83 (64 Bit)

Sonstiges

E-ConsentPro WebClient muss im Pop-Up-Blocker des Web-Browsers zugelassen sein.

Die Verwendung des privaten Modus der jeweiligen Browser kann zu Problemen führen und wird daher nicht unterstützt.

Das Ausführen von Javascript im Web-Browser muss erlaubt sein.

Drucken

Microsoft-zertifizierter Treiber (WHQL-Treiber)

Zusätzlich bei Nutzung des Microsoft Internet Explorer:

Adobe Reader

Adobe Reader DC

Sonstiges

Permanent aktives Adobe Reader Plug-In

Adobe Reader als Standardprogramm für PDF-Dokumente

Aktiviertes JavaScript in Adobe Reader

Geschützte Ansicht deaktiviert in Adobe Reader

E-ConsentPro mobile und E-ConsentPro documents*

Allgemeine Informationen

Hier finden Sie eine Auflistung der Geräte, für die der mobile Workflow getestet ist. Die Kompatibilität  mit weiteren Modellen sollte unter Verwendung des angegebenen Betriebssystems gegeben sein, wurde aber nicht explizit geprüft.

Wir empfehlen die Verwendung von Apple Tablets mit iPadOS als Betriebssystem.

Für den Einsatz der Tablets benötigen Sie ein flächendeckendes WLAN.

* "EDP on FHIR“ Workflow wird lediglich in iPadOS unterstützt.

iPadOS  

Betriebssystem

iPadOS 13, iPadOS 14

Hardware

Getestete Geräte

Modellbezeichnung

Apple iPad Pro 12,9‘‘ (3. Generation)

mit Apple Pencil (2. Generation)

A1876, A1895

Apple iPad Pro 9,7‘‘

mit Apple Pencil (1. Generation)

A1673, A1674, A1675

Apple iPad (7. Generation)

mit Apple Pencil (1. Generation)

A2197, A2200, A2198

Apple iPad (6. Generation)

mit Apple Pencil (1. Generation)

A1893, A1954

Apple iPad Mini (5.Generation)

mit Apple Pencil (1. Generation)

A2124, A2126

 

ANDROID

Betriebssystem

Android 9.x ("Pie")

Android 10.x

Hardware

Getestete Geräte

Modellbezeichnung

Samsung Tab S6 Lite

S-Pen

SM-P610

 

Windows

Betriebssystem

Windows 10 Pro; Build 1809 und 1903

Hardware

Getestete Geräte

Spezifikation

Surface Go

Surface Pen (Modell 1776)

64 GB mit 4 GB RAM

128 GB mit 8 GB RAM

Hinweis:

Die Windows 10 Apps sind seit der Version V2.7.3 nicht mehr weiterentwickelt worden. Features und Anpassungen die ab V2.8.0 für die iOS- oder Android-Apps implementiert wurden sind NICHT enthalten. Die Windows 10 Apps sind lediglich auf Kompatibilität zur V2.11.0 getestet worden!

E-DocumentPro wird derzeit nicht als Windows 10 App angeboten.

PVS-Schnittstellen und Archivierungssysteme

Schnittstellen

In Ihrem Patientenverwaltungssystem (PVS) sollte eine Schnittstelle (GDT/VDDS/HL7) zur Patientendatenübergabe freigeschaltet sein (eventuell mit Kosten verbunden), da Sie für den mobilen Workflow mindestens Vorname, Nachname und Geburtsdatum des Patienten übergeben müssen. Die Eingabe dieser Daten müsste sonst immer manuell zu jedem Vorgang erfolgen.

Archivierungssystem

Im mobilen Workflow werden die zu archivierenden Dokumente im PDF-Exportverzeichnis abgelegt.

Von dort können die Dokumente manuell in die Patientenakte überführt werden. Soll die Archivierung automatisiert erfolgen, muss dies über eine Archivierungssoftware wie z. B. mediDok, STARC (oder von der Funktionsweise ähnliche Systeme) erfolgen. Bitte lassen Sie Ihren IT-Systembetreuer oder externen Dienstleister prüfen, ob ein solches System neu angeschafft oder schon vorhanden ist (eventuell benötigen Sie noch eine erweiterte Lizenz) und erkundigen Sie sich über eventuelle Kosten. Die Einrichtung des Archivierungssystems obliegt ebenfalls Ihrem IT-Systembetreuer.

Eine weitere Möglichkeit zur vollautomatischen Rückführung bietet die HL7-Schnittstelle.

Eine automatische Archivierung über eine GDT/VDDS-Rückantwortdatei ist hierbei NICHT möglich!

Weitere Informationen zur Einrichtung von HL7 und der GDT/VDDS-Schnittstelle finden Sie unter Schnittstellen oder in einem separaten Dokument im Downloadbereich unserer Webseite.

Impressum | Datenschutz | Kontakt | © Thieme Compliance GmbH 2020