Please enable JavaScript to view this site.

Navigation: Administration > Schnittstellen > URL-Schnittstelle

URL-Schnittstelle Programmaufruf

Scroll Zurück Haupt Vor Mehr


Systemweiter Admin

E-ConsentPro unterstützt verschiedene Integrationsszenarien.

Die nachfolgenden Teilprozesse werden durch die URL-Schnittstelle gegen die Endpunkte /ecp/redirect und /ecp/ecp unterstützt, wodurch die Applikation im Web-Browser mit den übergebenen Daten geöffnet wird.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit die URL-Teilprozesse mit Teilprozessen der HL7-Schnittstelle zu kombinieren.

Hinweis

Bevor Sie mit der Konfiguration der URL-Schnittstelle Programmaufruf beginnen, beachten Sie bitte die allgemeinen Voraussetzungen unter URL-Schnittstelle konfigurieren.

Erläuterungen der URL-Bestandteile:

hostname_oder_ip

Hostname oder IP-Adresse des Server-Rechners, auf dem das E-ConsentPro Grundmodul installiert ist.

port

Port, unter dem das E-ConsentPro Grundmodul erreichbar ist. Der Port wird während der Installation von E-ConsentPro festgelegt. Die standardmäßig verwendeten Ports sind 8445 für HTTPS und 8082 für HTTP.

parameter

Liste von Parametern der Form parametername=wert. Die einzelnen Parameter werden mit dem Zeichen & voneinander getrennt.

Variante 1: POST-Request an /ecp/redirect (empfohlen)

Bei dieser Variante sind die übergebenen Parameter nicht in der Browser-Historie und nicht in der Adresszeile sichtbar. Aus diesem Grund empfehlen wir die Verwendung dieser Variante.

Bitte informieren Sie sich bei Ihrem PVS- bzw. KIS-Hersteller, ob POST-Requests unterstützt werden

Beispiel:

https://hostname_oder_ip:port/ecp/redirect?user=max.mustermann&password=qwertz

Der Beispielaufruf wird umgewandelt in einen anonymisierten Aufruf folgender Form:

https://hostname_oder_ip:port/ecp/ecp?pskey=4c50a36c-34fa-4727-9401-854972a3314f

Variante 2: GET-Request an /ecp/redirect

Bei dieser Variante sind die übergebenen Parameter in der Browser-Historie aber nicht in der Adresszeile sichtbar.

Wir empfehlen aus diesem Grund, die Historie des Web-Browsers zu deaktivieren.

Beispiel:

https://hostname_oder_ip:port/ecp/redirect?user=max.mustermann&password=qwertz

Der Beispielaufruf wird umgewandelt in einen anonymisierten Aufruf folgender Form:

https://hostname_oder_ip:port/ecp/ecp?pskey=4c50a36c-34fa-4727-9401-854972a3314f

Variante 3: GET Request an /ecp/ecp

Bei dieser Variante sind die übergebenen Parameter sowohl in der Browser-Historie als auch in der Adresszeile sichtbar.

Wir empfehlen diese Variante deshalb nicht für den Produktivbetrieb.

Beispiel:

https://hostname_oder_ip:port/ecp/ecp?user=max.mustermann&password=qwertz

Geänderte Patientendaten bei erneutem Programmaufruf

Hinweis:

Rufen Sie das Programm über die URL-Schnittstelle mit geänderten Patientendaten nach einer Bogenzuweisung erneut auf, so werden die Patientendaten des gewählten Patienten automatisch geändert.

Beispiel: Im Programmaufruf ist für den Patienten eine geänderte Adresse enthalten.

Im Programm erscheint eine Meldung, dass die Patientendaten aktualisiert wurden.

Siehe auch:

Beispielaufrufe

Wo sind die übergebenen Daten zu sehen?

Unterstützte Parameter

Impressum | Datenschutz | Kontakt | © Thieme Compliance GmbH 2021